Abteilung für Naturstoffsynthese

Abteilung für Naturstoffsynthese

Direktorin Sarah O´Connor

Pflanzliche Naturstoffe sind von hoher ökologischer, evolutionärer und pharmazeutischer Bedeutung. In unserer Gruppe versuchen wir, ihre Biosynthesewege und Strukuren aufzuklären und mit diesem Wissen neuartige Stoffwechselwege und Substanzen in Modellorganismen herzustellen. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf Alkaloiden und Iridoiden.

Catharanthus roseus ist eine Quelle für wertvolle Alkaloide, die unter anderem in der Krebstherapie Anwendung finden.

Pflanzen und Mikroorganismen produzieren eine enorme Anzahl an komplexen Molekülen, die außerhalb des zentralen Metabolismus wichtige Rollen erfüllen. Diese sogenannten "Sekundärmetabolite" spielen wichtige Rollen in hunderten von Funktionen in den Ökosystemen, in denen sie natürlicherweise auftreten. Zusätzlich weisen viele dieser Stoffe wertvolle medizinische Wirkungen auf und werden daher sowohl in traditionellen Heilkünsten als auch in der modernen Medizin ivon der Schönheitskur bis zur Krebstherapie angewendet.

In unserer Arbeitsgruppe entwickeln wir Methoden, mit denen die Biosynthese dieser Substanzen im Organismus aufgeklärt werden kann und mit denen spezialisierte und teils neuartige Stoffwechselwege gentechnisch hergestellt werden können. Diese Werkzeuge helfen uns die fundamentalen chemischen, biologischen und evolutionären Prozesse zu verstehen, die diese Substanzen hervorbringen. Darüberhinaus entwickeln wir biologische Plattformen, die eine günstige und schnelle Produktion dieser Stoffe ermöglichen.

Zur Redakteursansicht