VII. Kunstausstellung

mit Werken von Marina Hauck

Vernissage am 23.10.2018, 11:00 Uhr, Foyer des Instituts

Marina Hauck

Jahrgang 1961, Dipl.-Wirtschaftsingenieurin

 

Ich liebe es, genau zu beobachten und die Wahrnehmung zu schulen, übe bewusst, mir Zeit zu lassen, um Details wahrzunehmen. Oft bin ich dann überrascht, wie viel Schönheit und Humor in unserem Alltag stecken. Hier liegt meine Motivation zum Malen: die intensive Beschäftigung mit dem Motiv, die Erkundung mit den Augen und die Umsetzung dessen auf dem Papier. Hier fließt die erfasste Stimmung ein und widerspiegelt sich in den gewählten Farben.

Die intensive Beschäftigung mit einem Motiv lässt alles andere in den Hintergrund treten. Zeichnen und Malen sind für mich eine Form der aktiven Erholung. Es ist die Freude am Darstellen und Gestalten, die mir hilft, Abstand zum Alltag zu gewinnen und mich auf das Wesentliche zu besinnen.

Auf Reisen dient mir das Skizzenbuch als Sammelort für meine Eindrücke. Die spätere Betrachtung der Skizzen lässt noch einmal Orte und Geschehen lebendig werden. Es ist erstaunlich, wie intensiv sich gezeichnete Motive ins Gedächtnis einprägen. Im Café oder auf der Fähre schnell portraitierte Menschen erkenne ich bei späteren Begegnungen wieder.

Viele Inspirationen und  Fertigkeiten verdanke ich den Kursen bei Heike Burkhardt. Ich finde es reizvoll, zur Gestaltung auch mit unkonventionellen Mitteln oder Mischtechniken anregt zu werden, immer wieder gewohnte Pfade zu verlassen und neue Wege zu erkunden.

Landscape © Marina Hauck
Portrait © Marina Hauck

Die Ausstellung VIELFALT IN FARBE UND LINIE wird am 23. Oktober 2018 um 11 Uhr im Foyer des Max-Planck-Institutes für chemische Ökologie eröffnet.

Ort der Ausstellung:
Foyer des
Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie
Hans-Knöll-Straße 8
07745 Jena

Öffnungszeiten:
Die Ausstellung ist vom 23.10.2018 bis 21.12.2018 montags bis freitags zwischen 9:00 und 16:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Der Eintritt ist frei.


Ausstellungsflyer (deutsch und englisch)