Podcasts


Der Herbst-Heerwurm breitet sich in Afrika weiter aus
Deutschlandfunk - Forschung aktuell, 17.02.2017,
Von Volkart Wildermuth
Der Herbst-Heerwurm ist in Nord- und Südamerika ein bei Maisbauern gefürchteter Schädling. Letztes Jahr wurde er zum ersten Mal in Westafrika entdeckt - und hat sich mittlerweile auf mehr als ein Dutzend afrikanische Länder ausgebreitet. Für die Welternährungsorganisation Grund zur Besorgnis, denn die Erfahrung zeigt: Diesen Schädling wird man nicht wieder los (mit einem Interview mit Sabine Hänniger aus der Abteilung Entomologie).
Link zur Audiodatei


Ahorn und Buche erkennen Rehe am Speichel
Deutschlandfunk - Forschung aktuell, 14.09.2016
Wenn Bäume von schädlichen Insekten befallen werden, wehren sie sich oft mit giftigen Stoffen. Eine Studie aus Leipzig und Jena hat nun gezeigt, dass junge Buchen und Bergahornen auch auf Säugetiere reagieren. Sobald ein Reh an den Knospen frisst, setzt vor allem der Ahorn auf schnelleres Wachstum.
Link zur Audiodatei


Arbeitsteilung in der Kolonie
Das Forschungsquartett – Wissenschaft bei detektor.fm, 10.03.2016
Bakterien sind Einzeller. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie stellen diese Schulbuchweisheit in Frage. Sie untersuchen, wie Bakterien in spezialisierter Arbeitsteilung komplexere Organismen bilden: und sich so gegenseitig versorgen.
Link zur Audiodatei


Fruchtfliege im Fokus:
Jenaer Forscher untersuchen einen invasiven Schädling

Jena TV, Nachrichten vom 10.11.2015
Ein kleines Insekt bereitet derzeit den Obstbauern in Thüringen Sorgen. Denn die sogenannte Kirschessigfliege Drosophila suzukii interessiert sich anders als ihre Artverwandten für frisches Obst. Die Auswirkungen der Fruchtfliege werden aber erst kurz vor der Ernte sichtbar.
Link zum Video


PEOPLE BEHIND THE SCIENCE
Interview with Ian Baldwin
January 7, 2015 By PBtS

Ian Baldwin is here with us today to tell us all about his journey through life and science ... One of Ian’s goals is to get a better understanding of how genes work. To know what a gene is doing in an organism, you have to take a whole organismic perspective and determine how it contributes to fitness and evolution. He does this by creating transgenic versions of a model plant species and finding out what the gene does in the real world by seeing how the modified plants survive in the wild.
Link to the interview


frag SWR odysso: Was zieht Fliegen an
Von Axel Wagner
aus der Sendung SWR odysso vom 16.10.2014

Fliegen sind allgegenwärtige ungebetene Gäste für jeden Haushalt, in dem Obst und Gemüse länger lagern. Was genau zieht diese Fliegen an? Um dieser Frage nachzugehen besucht Wissenschaftsjournalist Axel Wagner das Max Planck Institut für chemische Ökologie. Hier erforscht Dr. Markus Knaden, was Fliegen anziehend finden ...
Link zur Sendung


The eLIFE Podcast
März 2014
Episode 10:
In this episode of the eLife podcast we hear about the mating habits of flies, radiation resistance in bacteria, how insects learned to smell, and the Hawaiian bobtail squid ...

Starting at 17:25:
The receptors that allow insects to smell various chemicals probably evolved around the time they developed the ability to flyInterview with Christine Missbach.


3sat nano Spezial
25. Oktober 2013
Die letzte ihrer Art - Agarökologe rettet Banane vor dem Aussterben
Der Kassler Agrarökologe Andreas Bürkert ist im Oman auf die seltene Bananensorte Umq Bir gestoßen. Sie ist nahezu immun gegen den schlimmsten Bananenschädling, den Bananenrüsselkäfer, der regelmäßig Bananenplantagen befällt und dort immense Ernteausfälle verursacht. Mit Hilfe des Biochemikers Dirk Hölscher vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie versucht er herauszufinden, mit welchen Abwehrstoffen sich diese Bananenart erfolgreich gegen den Schädling wehrt.
Link zum Fernsehbeitrag


Deutschlandfunk - Forschung Aktuell
17. Mai 2013
Einwanderer mit überlegenen Waffen - Warum der Asiatische Marienkäfer seine europäischen Verwandten verdrängt
Geholt, um in Gewächshäusern die Blattläuse kleinzuhalten, hat sich der asiatische Marienkäfer zu einer großen Bedrohung für seine europäischen Verwandten entwickelt. Forscher haben jetzt das Geheimnis seines durchschlagenden Erfolgs entschlüsselt. Einer von ihnen, Heiko Vogel vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena, erläutert es im Gespräch mit Ralf Krauter.
Link zur Sendung


Deutschlandradio Wissen
9. Januar 2013
Tabak ruft um Hilfe - Wie der Forscher Ian Baldwin das Notrufsystem von Tabak entschlüsselt: Im Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena haben Forscher die Überlebensstrategie wilder Tabakpflanzen entdeckt: Sie rufen um Hilfe. Normalerweise wehren sich die Pflanzen, indem sie vermehrt Nikotin bilden. Das Nervengift vetreibt die Schädlinge. Doch das wirkt nicht immer. Die Lösung: biochemische Kommunikation. Damit ruft die Tabakpflanze Verbündete herbei. (Interview mit Ian Baldwin)
Link zum Radiobeitrag


Deutschlandfunk - Forschung Aktuell
18. Oktober 2012
Ausgefeilte Konservierung - Multi-Antibiotika-Brutprophylaxe des räuberischen Bienenwolfes: Bienenwölfe fangen Honigbienen als Frischvorrat für ihre Nachkommen. Um Gelege und Beute im sandigen Nest zu konservieren benutzt die Wespenart einen ganzen Cocktail von Antibiotika, bereitgestellt von Bakteriensymbionten, mit denen sie bereits seit gut 100 Millionen Jahren kooperiert. (Interview mit Tobias Engl und Martin Kaltenpoth, Max-Planck-Forschungsgruppe Insektensymbiose)
Link zur Sendung


BBC World Service - Science in Action
29. September 2012
From BBC World Service - Science in Action: The book ‘Silent Spring’ by Rachel Carson was published in 1962. Said to be a key factor in launching the environmental movement. Carson wrote about the effects of chemical pesticides and especially DDT and the consequences it had, not just for insects and plants, but also the wider wildlife and human health. She speculated that the harm of unregulated pesticide use, could lead to a spring devoid of birdsong and the buzz of insects. The book triggered a ban on DDT for agricultural uses ... Also how changes in pesticide use and scientific understanding of them has changed over the past 50 years (Interview mit David Heckel: 13.20-17.30).
Link zur Sendung

 


Das Erste - W wie Wissen
20. November 2011
Die Sinne der Pflanzen
Pflanzen nehmen sehr genau wahr, was um sie herum geschieht - und sind lebendiger, als wir denken. Weil aber ihre Uhren sehr viel langsamer gehen als unsere, übersehen wir leicht, wie lebendig sie sind. Sie erobern und verteidigen aktiv ihren Lebensraum, manche sind sogar erfolgreiche Jäger - und dabei nutzen auch sie ihre Sinne.
Link zum Fernsehbeitrag


Quirks & Quarks, CBC Radio
25. September 2010
Caterpillar's Fatal Attraction to Tobacco
Chewing tobacco just became a little more of a health risk than previously thought, especially for the tobacco hornworm. As it eats away at the tobacco leaf, a chemical in its saliva reacts with a substance given off by the plant, called Green Leaf Volatiles (GLVs). This is the tobacco plant's mechanism for sending an SOS to the big-eyed bug, a predator of the hornworm. Dr. Ian Baldwin, the Director of the Max Planck Institute for Chemical Ecology in Jena, Germany, has found that the big-eyed bug receives the signal and comes to the aid of the tobacco plant by eating the hornworm. This research could be valuable to the future of environmentally friendly, sustainable pest control.
Link zur Sendung

 


Quirks  Quarks, CBC Radio
30  January 2010
Plant Punishes a Presumptuous Pollinator
In every relationship there has to be a reasonable give and take, or the disadvantaged partner may go looking for greener grass. What's true in humans turns out to be true in plants. Dr. Ian Baldwin, director of the Max Planck Institute for Chemical Ecology in Jena, Germany has been looking at a plant that switches to a new pollinator if its old one does it wrong. The plant is normally pollinated at night by a moth, but the moth can lay very hungry caterpillars on the plant, which can devour the plant's leaves. Dr. Baldwin has found that if too many caterpillars take advantage of the plant, it will switch the timing of the its flowering to the daytime, when the moth is inactive but hummingbirds can pollinate it.
Link zur Sendung

 


BBC World Service - Science in Action
17. Juli 2009
From BBC World Service - Science in Action: Researchers at Germany’s Max Planck Institute for Chemical Ecology have discovered that trees have the ability to send out a chemical SOS to get help from friendly insects and this trick may have huge implications for creating naturally pest-resistant crops. Science in Action’s Anna Lacey joined scientists out in a former military zone between Germany and Poland where the research is being carried out.
Link zur Sendung


Science Podcast
29. August 2008
Ein Interview mit Ian Baldwin zur Frage, wie Blütenpflanzen ihre Bestäuber manipulieren, um ihr Reproduktionspotenzial zu vergrößern.
Link zum Podcast Interview (in engl. Sprache)


National Public Radio
29. September 2007
Worm Resurgence Troubles Apple Farmers

von Dan Charles
Organic apple farmers keep their fruit free of worms by spraying their trees with a naturally occurring virus. But insects in some orchards in Germany have developed resistance to this biological insecticide and farmers are concerned... (including an interview with David Heckel)
Link zum NPR-Audioreport


Download oder Abspielden des ersten Plant Journal Podcasts:
Ein Interview mit Ian Baldwin on his article "Making sense of nectar scents: the effects of secondary metabolites on floral visitors of Nicotiana attenuata", von Wendy Barnaby.
 Klicken Sie hier, um den Podcast zu starten, bzw. klicken Sie mit der rechten Maustaste zum Herunterladen der Datei (mp3 file, 12.6 MB, 17 Minuten, 57 Sekunden)
Lesen Sie den Artikel bei Blackwell Synergy