Ausstellung WOMAN AND THE OTHERS

mit Werken von Filip Kaftan

 

Vom 24. Oktober bis 16. Dezember 2013 lädt das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie zu einer weiteren Kunstausstellung in das Foyer des Instituts ein. Diesmal ist es ein Künstler aus den eigenen Reihen der Wissenschaftler, der seine Gemälde der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Filip Kaftan


Der Chemiker Filip Kaftan kommt aus dem tschechischen Kladno in der Nähe von Prag und ist seit 2010 immer wieder für einige Monate Gast in der Forschungsgruppe Massenspektrometrie. Seit 2006 ist er neben seiner wissenschaftlichen Arbeit auch künstlerlisch-kreativ tätig. Kunst begreift er dabei als Ausdrucksmittel. Der Autodidakt hat sich über die Jahre verschiedene Maltechniken angeeignet. Bevorzugt mal er in Öl. Stilistisch wurde er stark vom Kubismus beeinflusst, wechselte dann zu eher realistischen Darstellungen. Porträts von Menschen, hauptsächlich Frauendarstellungen, stehen im Mittelpunkt seines Schaffens, das in den letzten Jahren zunehmend auch surrealistische und abstrakte Elemente aufgreift und dabei verschiedene Kunststile miteinander vermischt.

Bilder (Auswahl)

Flyer zur Ausstellung

Ausstellungsflyer (deutsch)                Exhibition Flyer (English)