Duftgesteuertes Verhalten

Meine Gruppe untersucht die Grundlagen des duftgesteuerten Verhaltens anhand von Fruchtfliegen, Motten, Ameisen und Einsiedlerkrebsen.

Dabei behandeln wir

1. evolutive Fragestellungen

Einsiedlerkrebs und Fliege mögen beide Bananen. Beide finden das Futter über den Duft, verfügen jedoch über grundsätzlich verschiedene Riechorgane. Die Riechorgane des Krebses besitzen zur Duftrezeption ausschliesslich die evolutiv alten ionotropischen Rezeptoren. Fliegen, wie alle höheren Insekten, besitzen zusätzlich die sogenannten olfaktorischen Rezeptoren.  Welchen Vorteil ziehen die Fliegen aus dem erweiterten Set von Rezeptoren? Benutzen Fliege und Krebs die gleichen Schlüsselreize im Duftbouquet der Banane?

2. neurophysiologische Fragestellungen

Wir haben Methoden entwickelt, um die Attraktivität eines Duftes für die Fruchtfliege genau zu ermitteln und haben mittlerweile die Attraktivitäten für eine große Anzahl von Düften untersucht. Können wir aufgrund dieser Ergebnisse die Attraktivität weiterer Düfte oder von Duftgemischen vorhersagen? Sind Düfte ähnlich attraktiv, wenn sie sich chemisch ähneln? Welche Moleküleigenschaften sind für die Attraktivität eines Duftes ausschlaggebend? Gibt es bestimmte sensorische Neuronentypen die nur von anziehenden oder abstoßenden Düften aktiviert werden?

und

3. verhaltensökologische Fragestellungen

Welchen Düften und Duftkonzentrationen begegnen Insekten in ihrer Umwelt? Gibt es ortsspezifsche Gerüche, die, z.B. von Wüstenameisen zur Navigation benutzt werden können?

Für unsere Untersuchungen entwickeln wir kontinuierlich neue Versuchsanordnungen

(z.B. Flywalk, ein vollautomatisches System bei dem 15 Fliegen individuell in parallelen kleinen Glasröhren über 8 Stunden auf ihre Reaktion auf eine Vielzahl von Düften getestet werden; Wintunnel, in denen wir die Futteranflüge von Motten dreidimensional aufzeichnen und auswerten können)

 

 

Project Leader

  Dr. Markus Knaden
Fon: +49 (0)3641 57 1421

Scientists

  Dr. Alexander Haverkamp
Fon: +49 (0)3641 57 1459

PostDocs

  Ana Depetris-Chauvin
Fon: +49 (0)3641 57 1460
  Dr. Ian W. Keesey (University of Missouri)
Fon: +49 (0)3641 57 1410
  Jaime Martinez-Harms
Fon: +49 (0)3641 57 1465

PhD students

  Roman Huber
Fon: +49 (0)3641 57 1412
  Mohammed A. Khallaf
Fon: +49 (0)3641 57 1465
  Sarah Körte
Fon: +49 (0)3641 57 1456
  Tom Retzke
Fon: +49 (0)3641 57 1453

Hiwis

Georg Doll
Fon: +49 (0)3641 57 1428
Sophia Kind
Lisa Kopbauer

Associated group members

  Ibrahim Alali
Brynn Cook
Fon: +49 (0)3641 57 1428
  Huili Qiao
Fon: +49 (0)3641 57 1465