Das Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena widmet sich der Erforschung globaler Stoffkreisläufe, insbesondere an der Schnittstelle von Biosphäre und Atmosphäre. Das benachbarte Max-Planck-Institut für chemische Ökologie untersucht ökologische Wechselbeziehungen mit molekularen, chemischen und neurobiologischen Methoden. Gemeinsam suchen wir ab sofort - für zunächst zwei Jahre befristet - für unsere Bibliothek eine Bibliothekarin oder Informationswissenschaftlerin beziehungsweise einen Bibliothekar oder Informationswissenschaftler in Teilzeit.

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem die Unterstützung und Betreuung von:

  • Schulungen zu Literaturverwaltungssystemen und Datenbanken, technischem Support
  • Publikationsmanagement, Forschungsdatenmanagement
  • Bibliotheks- und Instituts-Webseiten
  • Publikationsrepositorien und Publikationsdienstleistungen
  • Open-Access- und elektronischen Publikationen
  • Urheberrecht und Lizenzen
  • allgemeinen bibliothekarischen Tätigkeiten

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes (Fachhochschul-)Studium im Bereich Bibliotheks- oder Informationsmanagement oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Datenbankerfahrungen und Kenntnisse systembibliothekarischer EDV-Systeme (bevorzugt Aleph500) und Grundkenntnisse im Urheber- und Datenschutzrecht sind wünschenswert
  • Kenntnisse von digitalen Datenrepositorien und deren Anforderungen, sowie Kenntnisse in den Bereichen Open Access und Open Data sind von Vorteil
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und sehr gutes Kommunikationsvermögen
  • selbstständige, strukturierte und effiziente Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem internationalen wissenschaftlichen Umfeld. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden pro Woche.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Interesse daran haben, in unserer wissenschaftlichen Bibliothek engagiert und selbstständig vielfältige Aufgaben zu übernehmen, wenn Sie aufgeschlossen, zuverlässig und flexibel sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner engagiert sich die Max-Planck-Gesellschaft für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ist nach dem Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail als ein PDF-Dokument an oder per Post an das Personalbüro des Instituts. 

Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden, sondern ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Die Bewerbungsfrist endet am 12. August 2018.

Für fachliche Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung: Bibliothekarin Kirsten Heinrich (, Telefon 03641/572402), Dr. Eberhard Fritz vom MPI für Biogeochemie (, Telefon 03641/57 6800) sowie Dr. Karin Groten vom MPI für chemische Ökologie (, Telefon 03641/571000).