Unabhängige Forschungsgruppen

Max-Planck-Forschungsgruppe Räuber und Beute

Wissenschaftler dieser Gruppe untersuchen die Evolution und chemische Ökologie  aposematischer Abwehrmechanismen.
Forschungsgruppenleiterin: Dr. Hannah Rowland

Forschungsgruppe Sequestrierung und Entgiftung bei Insekten

Wissenschaftler dieser Gruppe untersuchen Interaktionen zwischen Kohlerdflöhen  (Phyllotreta species) und ihren Wirtspflanzen und nutzen dafür sowohl molekulare und biochemische Techniken, als auch chemisch-analytische Methoden.
Forschungsgruppenleiterin: Dr. Franziska Beran

Forschungsgruppe Olfaktorische Kodierung

Schwerpunkt der Forschungsgruppe ist die Frage, wie Duftmoleküle im Insektenhirn kodiert und verarbeitet werden, um eine spezifische Duftwahrnehmung zu erzeugen und zu vermitteln.
Forschungsgruppenleiterin
: Dr. Silke Sachse

Forschungsgruppe Biosynthese/NMR

Die Arbeitsgruppe klärt die Strukturen ökologisch relevanter niedermolekularer Naturstoffe auf, untersucht das gewebe- und zellspezifische Vorkommen von sekundären Pflanzenstoffen und studiert ihre Biosynthesewege mit Hilfe der NMR-Spektroskopie.
Forschungsgruppenleiter
: PD Dr. Bernd Schneider

Forschungsgruppe Massenspektrometrie/Proteomics

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Biosynthese und Strukturaufklärung von Naturstoffen aus Pflanzen und Insekten mit Hilfe massenspektrometrischer Methoden. Darüber hinaus werden auch Untersuchungen zur Identifizierung von pflanzlichen und tierischen Signalstoffen durchgeführt.
Forschungsgruppenleiter
: Dr. Aleš Svatoš

Max-Planck-Fellow-Gruppe Interaktion in Plankton-Gemeinschaften

Zentrales Ziel der Max-Planck-Fellow-Gruppe ist es, die Natur und die Rolle chemischer Signale zu verstehen, die komplexe Artengemeinschaften in aquatischer Umgebung formen. Im Mittelpunkt steht dabei die Aufklärung von Interaktionen innerhalb von Plankton-Gemeinschaften auf mikroskopischer Ebene um daraus Mechanismen der globalen Wirkungsweise von Plankton abzuleiten.
ForschungsgruppenleiterProf. Dr. Georg Pohnert