Masterarbeit: Die Bildung flüchtiger Alkohole als Abwehrstoffe in der Pappel

Pappeln sind in der Lage, nach dem Befall durch Raupen Duftstoffe zu synthetisieren und damit die natürlichen Feinde ihrer Herbivoren anzulocken. Dieses Duftgemisch ist sehr komplex und enthält unter anderem Terpene, stickstoffhaltige Duftstoffe sowie flüchtige Alkohole. Während die Biosynthese und Funktion von Terpenen und stickstoffhaltigen Duftstoffen bereits gut untersucht ist, wissen wir bisher sehr wenig über die Bildung und Funktion flüchtiger Alkohole in der Pflanzenabwehr der Pappel.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Masterarbeit sollen Enzyme charakterisiert werden, welche die Bildung flüchtiger Alkohole vermitteln. Weiterhin sind Fütterungsexperimente geplant, um den vollständigen Biosyntheseweg dieser Verbindungen ausgehend von den entsprechenden Aminosäuren in der Pappel zu untersuchen. Diese Arbeiten umfassen sowohl grundlegende molekularbiologische Methoden wie z.B. die Klonierung und heterologe Expression von pflanzlichen Genen, als auch die Anwendung moderner analytischer Techniken (GC-MS, LC-MS) sowie die Durchführung klassischer biochemischer Fütterungsversuche.

Wir suchen eine(n) engagierte(n) Studenten/in der Fachrichtung Biochemie oder Biologie mit Interesse an biochemischen, molekularbiologischen und analytischen Techniken.

Wir bieten
eine exzellente technische Ausstattung sowie eine umfangreiche Betreuung in einer kleinen, sehr motivierten Arbeitsgruppe.

 

Anfragen an:
Dr. Tobias Köllner
koellner [at] ice.mpg.de